Bankenunabhängiges Beratungsunternehmen in Wiesbaden seit 1994 - Wir finden für Sie das richtige Investmentprodukt.

FRANKFURTER FONDSBANK

Die Frankfurter Fondsbank wurde Anfang 2002 gegründet. Sie war eine Tochtergesellschaft der BHF-Bank, einem renommierten Privatbankhaus mit über 150-jähriger Tradition. Im April 2010 wurde die FFB durch die Investmentgesellschaft Fidelity als Abwicklungsplattform übernommen.

Ihren Ursprung hat die Frankfurter Fondsbank in der Anteilkontoführung von FRANKFURT-TRUST, bis dahin einem der leistungsfähigsten Abwickler in der Fondsbranche. Die dort gesammelten Erfahrungen wurden konsequent weiterentwickelt und bilden die Grundlage für eine professionelle und effiziente Fondsabwicklung.

Durch die permanente Anpassung an neue technische Möglichkeiten und Trends sowie die Entwicklung umfangreicher Internetfunktionalitäten ist ein moderner leistungsstarker Abwicklungsdienstleister entstanden, als Partner für Vertriebe und deren Privatkunden, institutionelle Kunden sowie Kapitalanlagegesellschaften und Banken.

Die Serviceleistungen der Depotverwahrung im Detail

• Nur ein Fondsdepot für Investmentfonds verschiedener Investmentgesellschaften
• Nur ein Freistellungsauftrag für das gesamte Depot
• Nur ein Jahresdepotauszug inkl. Steuerbescheinigung mit allen Depotdaten
• Depotführung und –verwaltung per Post, Fax oder online möglich
• Anlage von Einmalinvestments, Anspar- und Entnahmeplänen
• Depotinformationen jeglicher Art (Umsatzbelege, Jahresdepotauszüge, Steuerbescheinigungen für die Steuererklärung)
• Telefonische Hotlines informieren über Depotbestände und Abwicklungsmodalitäten
• Depot für vermögenswirksame Leistungen (VL)

Die Vorteile der FRANKFURTER FONDSBANK

• Unser Rabatt (überwiegend 80% auf den Ausgabeaufschlag) wird sofort beim Kauf verrechnet, d. h. Sie erhalten dadurch
  automatisch mehr Fondsanteile
• Depotgebühr für nur ein Depot (0,25% vom Depotwert; von € 25,-- bis € 45,-- p.A.)
• Erstattung der Depotgebühr ab einem Depotwert von € 50.000 – Gebührennachweis erforderlich
  (Stichtag 31.12. / keine Erstattung bei Depotauflösung - Nachweis
  ist innerhalb des darauffolgenden Kalenderjahres einzureichen)